Lehrermeisterschaften 2017 in Zell am See

Mehr als 5000 geleistete Liegestütze und die Einnahmen der Tombola. Damit konnten 7 500 Euro für bedürftige Familien im Pinzgau „erkämpft“ werden.

„Einfach alles hat gepasst!“ Bei strahlendem Sonnenschein und einer traumhaften Kulisse in Zell am See, Bruck und Kaprun liefen die Bundessommerspiele 2017 der Berufsschullehrer über die Bühne.

Teams aus allen Bundesländern sowie aus Südtirol traten im sportlichen Wettkampf gegeneinander an. Auf dem Programm standen Laufbewerbe, ein Beachvolleyball- sowie ein Fußballkleinfeldturnier. Die erbrachten Leistungen lassen sich durchwegs unter der Rubrik „Spitzenleistung“ einordnen.

Beim abschließenden Fun- und Teambewerb konnten sich die Teilnehmer mit einem fünfköpfigen Prominententeam messen. Franz Müllner und sein Team heizten den Lehrerinnen und Lehrern kräftig ein. Highlight „Liegestütz-Challenge“ Mit jedem geleisteten Liegestütz floss ein Euro mehr in den Spendentopf. 5000 (!) Liegestütze und die Einnahmen der Tombola – 7 500 Euro wurden an Diakon Anton Fersterer für bedürftige Familien übergeben.

Das Ziel des Organisationsteams – die ARGE-Bewegung und Sport für Berufsschulen in Salzburg – den „Mensch in den Mittelpunkt“ zu stellen, wurde damit mehr als erreicht!

Dass das Salzburger Team auch noch die Länderwertung für sich entscheiden konnte, war nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.